Technische Hilfeübung in Brachthausen

Am vergangenen Freitag fand eine Gemeinschaftsübung der Löschgruppen aus Brachthausen, Wirme, Kirchhundem und Oberhundem statt. Das angenommene Einsatzszenario war ein Verkehrsunfall kurz vor dem Ortseingang von Brachthausen. Hier ist es zu einem Zusammenstoß von zwei PKWs gekommen. Ein PKW kam auf der Fahrerseite zum Stehen. Hier waren zwei Personen bewusstlos eingeschlossen. Die Löschgruppe Brachthausen traf im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Verkehrsabsicherung, Sicherung des Brandschutzes, Sicherung des verunglückten PKW und vor allem die Betreuung der verunglückten Personen. Nach den vorbereiteten Maßnahmen konnte die Löschgruppe Kirchhundem sofort mit der technischen Rettung der eingeschlossenen Personen beginnen. Hierfür wurde das Dach des PKW zur Seite abgeklappt und die Betreuung und Rettung der Patienten ermöglicht. Ein zweiter PKW ist nach dem Zusammenstoß Frontal vor einen Baum gefahren. Hier waren zwei Personen eingeklemmt, ein Kleinkind wurde durch die Kameraden der Löschgruppe Wirme betreut. Die Rettung dieser Personen wurde durch die Löschgruppe Oberhundem mittels technischer Geräte durchgeführt. Hierfür wurde das Dach des PKW komplett abgenommen und eine Person über ein Rettungsbrett, ein sogenanntes Spineboard, gerettet. Im Vordergrund der Übung stand die Zusammenarbeit der einzelnen Löschgruppen untereinander und speziell für die Löschgruppen Brachthausen und Wirme das Treffen der Erstmaßnahmen bei einem Verkehrsunfall und für die Löschgruppen Oberhundem und Kirchhundem das Befreien von verunglückten Personen aus PKWs. Die Übungsleitung war mit dem Ausgang der Übung und vor allem mit den vorgegebenen Übungszielen sehr zufrieden.

Die Kommentare wurden geschlossen