Bevölkerungswarnung

Die Alarmierung und Warnung der Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland wird weiter ausgebaut. Aufgabe der Gemeinde ist es laut BHKG §3 Absatz 1, bei Großschadenslagen die Bürgerinnen und Bürger in dem betroffenen Schadensgebiet zu erreichen und zu warnen. Hierfür wurden die bekannten Sirenen aus dem Kalten Krieg wieder aktiviert. Es gibt drei verschieden Warntöne.

Heulton = Warnung
Dauerton = Entwarnung
Dauerton 2x unterbrochen = Alarmierung Feuerwehr

Sollte es zu einer Warnung (Heulton) der Bürgerinnen und Bürger kommen, ist sofort das Rundfunkgerät einzuschalten und auf weitere Nachrichten zu warten. Ebenfalls sollten Lautsprecherfahrzeuge der Feuerwehr und der Polizei mit entsprechenden Warndurchsagen durch die Betroffenen Gebiete fahren.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat eine Smartphone-App namens NINA (= Notfall-,Informations- und Nachrichten-App) entwickelt. Wer sich die App auf sein Smartphone lädt, kann damit aus den Leitstellen der Kreise und kreisfreien Städte unmittelbar über eine Gefahr und sinnvolle Schutzmaßnahmen informiert werden.
Auch Unwetterwarnungen werden über die App verbreitet. Sie meldet sich bei Gefahr mit einem akustischen Signal. Die Nutzerin oder der Nutzer der App kann dazu aus einer Liste von verschiedenen Tönen auswählen. Einer der Töne erinnert an das typische Signal einer Sirene.

Hier geht es zur WarnAPP NINA
Hier geht es zur Seite des MIK

Die Kommentare wurden geschlossen