Berufsfeuerwehrwochenende der Jugendfeuerwehr des Löschzug Kirchhundem

Gestern Abend um 18 Uhr war Dienstbeginn für 15 Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr aus Kirchhundem zum 24 stündigen Berufsfeuerwehrwochenende. Die Nacht war für die Jugendlichen sehr unruhig gewesen. So galt es am späten Abend einen verletzten Wanderer aus einem steilen Waldstück zu Retten. Hierbei wurden sie durch die Drehleiter unterstützt. Kurze Zeit später wurde eine Person im Wald vermisst. In kleinen Gruppen und mit Beleuchtungsgeräten ging es zur Suche auf. Nach kurzer Zeit konnte die Person wohlauf gerettet werden. In den frühen Morgenstunden kam es dann zu einem Brand auf einem Betriebsgelände. Ein Palettenfeuer musste durch mehrere Trupps abgelöscht werden. Auch dieser Einsatz wurde erfolgreich gemeistert. Aber nicht nur Einsätze stehen auf dem Programm, so werden ebenfalls Unterrichte gehalten und Ausbildung durchgeführt. In den 24 Stunden müssen die Jugendlichen sich selbst verpflegen. Durch diese Maßnahmen wächst der Zusammenhalt der Gruppe immer weiter zusammen.
Ein Dank geht an die Firma MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG sowie an den Schützenverein Kirchhundem 1908 e.V., die uns ihr Gelände als Übungsobjekte zur Verfügung stellen. Danke!

Gegen 13:30 Uhr findet eine Großübung der Gesamten Jugendfeuerwehr der Gemeinde Kirchhundem in Marmecke beim Sägewerk Jürgens statt. Dort wird ein größerer Brand angenommen. Hierzu sind Schaulustige ausdrücklich erwünscht!
In diesem Zeitraum werden einige Feuerwehrfahrzeuge mit Blaulicht und Sondersignal das Übungsobjekt anfahren. Wir bitten um ihr Verständnis.

Kommentare sind geschlossen.