Erster Drehleitermaschinistenlehrgang in der Gemeinde Kirchhundem

In den vergangenen Monaten absolvierten acht Kameraden aus dem Löschzug Kirchhundem einen 35-stündigen Lehrgang für Drehleitermaschinisten. Dieser Lehrgang wurde erstmalig in der Gemeinde Kirchhundem durchgeführt. Grund hierfür ist der Kauf einer „neuen“ gebrauchten Drehleiter für die freiwillige Feuerwehr Kirchhundem.
Unter der Leitung von Kreisausbilder Kävin Paas von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Lennestadt wurden die Kameraden in Theorie und Praxis ausgebildet.
Die Grundkenntnisse zum Aufbau und zur Bedienung einer Drehleiter wurden an der Drehleiter der Stadt Lennestadt erlernt. Einige Wochen später besuchten fünf Kameraden die Firma Magirus in Ulm, um die „neue“ Drehleiter abzuholen. Hier erfolgte eine Einweisung und die Abnahme der Drehleiter.  Der Lehrgang wurde nun mit der eigenen Drehleiter weitergeführt. Unter anderem stand das Ausmessen des Fahrzeugs und das Festlegen für die genauen Standorte der Drehleiter an verschiedenen Gebäuden in der Gemeinde Kirchhundem und der Stadt Lennestadt auf dem Lehrgangsplan. Ferner wurde das Anbringen und die Handhabung von Zusatzgeräten, wie dem Wenderohr, der Krankentragenhalterung und der Schleifkorbtrage geschult und geübt. Ende August fand dann die theoretische, sowie praktische Prüfung statt. Alle acht Kameraden haben den Lehrgang mit Erfolg absolviert.
Seit dem 30. August ist die „neue“ Drehleiter der Gemeinde Kirchhundem imDienst und steht zum Schutz der eigenen Kräfte im Einsatz und den Bürgern der Gemeinde Kirchhundem zur Verfügung.
Ein herzliches Dankeschön geht an Kävin Paas von der Löschgruppe Meggen für die Durchführung des ersten Drehleitermaschinistenlehrgangs in der Gemeinde Kirchhundem. Ein weiteres Dankeschön gilt den Ausbildern Felix Wurm und Alexander Kirsch (beide Löschzug Kirchhundem), die Kävin Paas mit ihrer Erfahrung als ausgebildete Drehleitermaschinisten bei einer Berufsfeuerwehrbei diesem sehr zeitintensiven Lehrgang unterstützten.
Ebenfalls bedanken wir uns bei der Stadt Lennestadt für die jahrelange, tatkräftige Unterstützung ihrer Drehleiter bei vielen Einsätzen in der Gemeinde Kirchhundem. Die Feuerwehren der Stadt Lennestadt und die der Gemeinde Kirchhundem werden sich auch in Zukunft weiterhin gegenseitig unterstützen. Im Einsatzfall kann nun zeitnah in beiden Kommunen eine zweite Drehleiter nachalarmiert werden.
Am vergangenen Wochenende fand ein intensives Übungswochenende unter der Leitung von Felix Wurm und Volker Bankstahl statt. Hierbei wurden dem kompletten Löschzug Kirchhundem die neuen Einsatzmöglichkeiten des Hubrettungsfahrzeugs in Theorie und Praxis nähergebracht und einzelne Szenarien konnten geübt werden. Keine 24 Stunden später kam es zur ersten Alarmierung der Drehleiter.

die neuen Drehleitermaschinisten der Feuerwehr der Gemeinde Kirchhundem
obere Reihe v.l.n.r. Stephan Droste, Volker Bankstahl, Andreas Greitemann, Jörg Dobernig
untere Reihe v.l.n.r. Kreisausbilder Kävin Paas, Heinz Schleime, Markus Kebben, Matthias Hennemann, Julian Ivo

Die Kommentare wurden geschlossen