brennt Gefahrgut

Datum: 23. Juni 2022 um 08:17
Alarmierungsart: Digitaler Funkmeldeempfänger (DME)
Einsatzart: TH ABC 3 + F
Einsatzort: Hofolpe – Antoniusstraße
Fahrzeuge: DRK Kirchhundem, KDOW Leiter der Feuerwehr, LG Hofolpe, LG Welschen Ennest, LZ Kirchhundem, LZ Kirchhundem ELW, Polizei, Pressesprecher, Rettungsdienst Kreis Olpe
Weitere Kräfte: Einheiten der Gemeinde Finnentrop, Einheiten der Stadt Attendorn, Einheiten der Stadt Lennestadt, Einheiten der Stadt Olpe, Ordnungsamt


Einsatzbericht:

Innerhalb einer Papierfabrik kam es aus bislang ungeklärter Ursache dazu, dass sich ein 80kg Fass mit einem Bleichmittel selbst entzündet hat.  Mitarbeiter beförderten das Fass ins Freie. Die Einsatzstelle wurde weiträumig abgesichert und der Betrieb geräumt. Fünf betroffene Mitarbeiter atmeten reizenden Brandrauch ein und mussten nach Medizinischer Sichtung, zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus transportiert werden. Der Gefahrgutzug Lenne legte die Absperrgrenze fest und richtete den Dekonterminationsplatz her. Nach Rücksprache mit dem Hersteller der Chemikalie, wurde diese nach einigen thermischen Messungen unter Chemikalienschutzanzügen, mit zu Hilfenahme eines Firmen eigenen Radladers und Gabelstaplers in einem 3000l Wasserfass versenkt und die chemische Reaktion gestoppt. Der Messzug des Kreises Olpe führte laufend Messungen in der Umgebung durch, alle Messungen waren negativ und so bestand keine Gefahr für die umliegende Bevölkerung durch den entstandenen Brandrauch.  

Kommentare sind geschlossen.