Verkersunfall mit eingeklemmter Person

Datum: 21. August 2016 
Alarmzeit: 00:42 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler Funkmeldeempfänger (DME) 
Einsatzort: L713 Würdinghausen Richtung Albaum 
Fahrzeuge: LG Oberhundem, LZ Kirchhundem, Polizei, Rettungsdienst Kreis Olpe 


Einsatzbericht:

Gegen 00:45 Uhr wurden die Löschgruppen Kirchhundem und Oberhundem zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einem Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen alarmiert. Der Unfall ereignete sich auf der L713 kurz vor der Ortschaft Würdinghausen. Ein PKW fuhr aus Richtung Albaum kommend Richtung Würdinghausen und kam aus bisher unbekannter Ursache auf den Seitenstreifen, prallte gegen ein Verkehrsschild und wurde hierdurch auf die Seite geschleudert, wo er dann zum Stehen kam. Laut erster Aussage sollten beide Fahrzeuginsassen noch in dem PKW eingeklemmt sein. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte eine Person aus dem PKW befreit werden und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Eine weitere Person war noch in dem Fahrzeug eingeschlossen und musste patientenorientiert durch die Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die L713 für gut 1,5 Stunden voll gesperrt. Im Einsatz befanden sich ca. 30 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Kommentare sind geschlossen.